Alkhornet

Abschied von Spitzbergen mit Blauwalen, Rentieren und Krabbentauchern

Bei Sonnenschein und einer frischen Brise verabschiede ich mich von Spitzbergen. In Alkhornet sauge ich noch einmal die raue und doch so wunderschöne Stimmung der Arktis auf, genieße die Schwärme von Krabbentauchern am Himmel und beobachte eine kleine Herde Rentiere.

Auf dem Weg zu unserer letzten Anlandung gibt es eine Überraschung, wie so oft auf dieser Reise: Direkt vor dem Schiff tauchen zwei Blauwale auf und auch der Blas einiger Buckelwale ist in der Entfernung zu erkennen.

Baulwale kreuzen den Kurs der Sea Spirits
Baulwale kreuzen den Kurs der Sea Spirits

Die Zodiacs der Sea Spirit bringen uns in Alkehornet zum letzten Mal auf dieser Expeditionskreuzfahrt an Land. Der Wind pfeift kräftig um die Felsen und über die weite Ebene unterhalb eines schroffen Vogelfelsens. Die Sonne scheint und macht uns den Abschied schwer.

Alkhornet
Alkhornet

Rentiere grasen, schauen ab und zu vorsichtig bis neugierig zu uns herüber und wenn man sich nicht bewegt, kommen sie sogar von selbst näher. Aber wir wissen von vorigen Begegnungen mit Rentieren, dass die kleinste Bewegung und das geringste Geräusch reicht, um sie zu erschrecken und zu vertreiben.

Rentiere in Alkhornet
Rentiere in Alkhornet

Während die Sea Spirit vor Alkehornet auf uns wartet, beobachten wir noch einmal die Seevögel und ihr Spiel mit dem Wind. Sturmvögel nutzen den Wind und die Luftströmungen an den Felsklippen so geschickt aus, dass sie nahezu ohne Flügelschlag auskommen.

Krabbentaucher im Formationsflug
Krabbentaucher im Formationsflug

Immer wieder ziehen ganze Schwärme von Krabbentauchern in ständig wechselnden Formationen an den Felsen vorbei und über den Himmel. Einmal mehr habe ich den Eindruck, dass diese putzigen, kleinen Vögel aus purem Vergnügen zwischen den Felsen und übers Meer fliegen. Einen bestimmten Zweck scheinen diese Formationsflüge nicht zu haben.

Eisbärenwache auf Alkhornet
Eisbärenwache auf Alkhornet

Ich setze mich in das feuchte, weiche Moos und präge mir diese arktische Stimmung ins Gedächtnis ein, bevor es früh morgens mit dem Flugzeug via Oslo zurück nach München geht – zurück in den Alltag, zurück in sommerliche Temperaturen, barfuß statt kniehohe Gummistiefel, T-Shirt statt Polarparka.

Anmerkung*: Cruisetricks.de fuhr auf der Sea Spirit auf Einladung von Poseidon Expeditions.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de fuhr auf der Sea Spirit auf Einladung von Poseidon Expeditions.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

2 Kommentare

Danke für gute Arbeit!

Wir lassen uns weder zu Kreuzfahrt-Bashing drängen, noch reden wir Unternehmen nach dem Mund. Das ist oft ein unbequemer und steiniger Weg, verlangt fundierte Recherche und verzichtet auf populistische Schlagzeilen.
Wir möchten Sie auch nicht mit vielen Werbe-Bannern nerven. Deshalb bitten wir Sie um eine freiwillige Unterstützung. Wenn Sie finden, dass wir gute Arbeit leisten oder wenn Sie konkret von Cruisetricks.de profitieren, fördern Sie uns bitte regelmäßig (ab 1 Euro monatlich) via oder unterstützen Sie uns einmalig via oder LATERPAY jetzt mit 1 € unterstützen, später zahlen.

2 Kommentare zu “Abschied von Spitzbergen mit Blauwalen, Rentieren und Krabbentauchern

  1. Danke Franz für die tollen Bilder, die nur durch eigene (Expeditions-)Kreuzfahrten übertroffen werden können. Für uns zählt Spitzbergen genauso zu den Highlights wie die Antarktis, Nordwest-Passage, Grönland und Island.
    Bei solchen Destinatationen stehen natürlich Tiere und Landschaft im Vordergrund, doch vielleicht könntest Du wegen der steigenden Anzahl der Anbieter etwas über „Dein“ Schiff (Sea Spirit) berichten, etwa im Vergleich mit der Hanseatic Nature. Zum Beispiel Restaurant(s), Essen, Getränke, Zusatzkosten, Suiten und Kabinen, Entertainment, Vorträge, WiFi, Crew, usw.
    Ahoi aus Sydney, Nova Scotia

  2. @CruiseAHolic: Na klar kommt da noch ein Beitrag zur Sea Spirit, keine Frage. Aber sowas schreibt man nicht mal schnell nebenbei zwischen Eisbären und Abendessen am Schiff; das mache ich in Ruhe zu Hause; dauert also noch ein paar Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.