Kreuzfahrthäfen: Pazifik – Hawaii & Südsee

Auch wenn Hawaii und die Inseln der Südsee im Pazifik Tausende Kilometer voneinander entfernt liegen, haben sie eine gewisse, kulturelle Ähnlichkeit.

Hawaii

Hawaii (USA)

Oahu (Hawaii)

Maui (Hawaii)

Big Island – Hawaii Island (Hawaii)

Kauai (Hawaii)

Französische Polynesien

Rotoava (Fakarava, Tuamoto-Archipel)

Schnorcheln am Strand von Rotoava auf Fakarava

Rangiroa (Tuamoto-Archipel)

Delfine vor Rangiroa

Bora Bora (Bora Bora)

Bootsausflug in der Lagune von Bora Bora

Nuku Hiva (Marquesas Islands)

die Bucht von Hatiheu, Nuku Hiva

Ua Pou (Marquesas Islands)

polynesische Tänze in Ua Pou

Hiva Oa (Marquesas Islands)

historische Kultstätte I'ipona

Fatu Hiva (Marquesas Islands)

Wanderung von Omoa nach Hanavave uf Fatu Hiva

Ua Huka (Marquesas Islands)

Die Bucht von Vaipaee, Ua Huka

Obwohl nahezu alle Inseln in der Südsee und auf Hawaii vulkanischen Ursprungs sind und teils noch aktive Vulkane Leben, Kultur und Landschaft mitprägen, finden sich doch enorme Unterschiede zwischen den einzelnen Inseln und Inselgruppen. Hawaii ist eine wunderbare Mischung aus westlich-amerikanischer Organisiertheit und Südsee-Lebensfreude, das positive aus beiden Kulturen vereinigt.

Die Landschaft ist spektakuläre und mit dem Kilauea kann man hier einen der aktivsten Vulkane der Welt besuchen und je nach aktueller Lage auch ganz nahe an die Lavaströme herankommen. Ein traditionelles Luau darf man sich auf Hawaii nicht entgehen lassen: ein Festessen üblicherweise mit einem Schwein aus dem Erdofen, Musik und Tanz. Die North Shore auf Oahu ist eines der bekanntesten Surfer-Reviere der Welt. Die schroffen und zugleich grünen Felsen der Insel Kauai lässt man sich am besten aus der Luft per Hubschrauber zeigen. Und auf Big Island gönnt man sich auf jeden Fall eine Tasse Kona-Kaffee, einer der besten und teuersten der Welt.

Eine Reise wie in eine andere Welt ist eine Kreuzfahrt mit der Aranui 5 zu den Marquesas Islands. Touristisch kaum erschlossen erlebt man dort Südsee in einer sehr ursprünglichen Form – und doch ganz anders, als man sich die Südsee vorstellt. Denn türkisfarbene Lagunen und Sandstrände gibt es hie nahezu nicht, dafür grüne, aber felsige Landschaften, Kokosnüsse, Mangos, Brotfrucht und Früchte, die man nicht einmal dem Namen nach kennt. Die Marquesas Islands in Worte zu fassen fällt schwer – die Bilder in unseren Reiseberichten sprechen dafür deutlich für sich.

Auf dem Weg zu den Marquesas Inseln startet man auf Tahiti, besucht das paradiesisch schöne Bora Bora und macht Stopp auf zwei Atollen. Das lädt ein zum Schnorcheln, Baden, den weißen Sand genießen, mit Haien und Rochen tauchen oder eine traditionelle Perlenfarm besuchen (und relativ günstig einkaufen).

Consent Management mit Real Cookie Banner